truckmonster-de-fin480

Anregungen, Fragen, Kommentare an: info@truckmonster.de © ResCo, Copyright 1998 - 2016 - Gerichtsstand Hamburg - Alle Rechte vorbehalten

Achtung: alle Bilder und Texte unterliegen dem Urheberrechtsschutz. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: info@truckmonster.de

Aktualisiert: 2016

Im Bau

Truckmonster online shop: Tuningteile online bestellen

Bitte klicken, um zum SHOP zu gelangen

Fragen zu Angeboten /Beratung?  Questions? Please contact: info@truckmonster.de

AGB

DATENSCHUTZ

IMPRESSUM

SHOPINFO

WIDERRUF

Der UnimoXC:
 Eine Unimog Karosse auf einem TAMIYA XC Chassis - also ein UNIMOXC. Angetrieben wird das modifizierte Fahrzeug von einem 12 Volt LRP Truckpuller Motor. Die Stromzuteilung übernimmt eine JAMARA Elektronik und unter Spannung setzen das Modell 10 SANYO Zellen (2,4 Ah). Sechs davon sind im Standard Aufnahmeschacht untergebracht - die restlichen vier Zellen ergeben, im Heck des Modells verstaut, ein recht gute Gewichtsverteilung. Mit dieser Energieversorgung wurden mehrfach Fahrzeiten von ca. 3-4 Stunden im Trialbetrieb mit nur einer Akkuladung erreicht. Mit den schweren Alufelgen (ca. 1,1 Kg) sinkt die Fahrzeit auf etwa die Hälfte.
 Noppenreifen haben sich im Sand am besten behauptet. Für festeren Boden sind Alufelgen angefertigt worden (Gewicht einer Felge: ca.250 g).
 Mit CONRAD Noppenreifen (50 mm Breite) und Schaumstoffeinlagen erreichen sie einen Gesamtdurchmesser von 100 mm und bringen ein wenig mehr zusätzliche Bodenfreiheit. Die Kippneigung ist ebenfalls zurück gegangen (Schwerpunkt). Die Alufelgen bringen eine natürliche Verbreiterung mit sich. Die Standard-Mitnehmerstifte greifen direkt in die Alufelge ein (ohne Sechskant-Mitnehmer).
 Von unten gesehen sieht man die gefertigten Vorder-Achsschenkel und hinteren Längsstreben aus Alu von. Sie sind am hinteren Ende etwas modifiziert zur Aufnahme längerer Alu-Stossdämpfer. Vorn sind zusätzliche Aluböcke für reibungslosen Lenkeinschlag angebracht. Der verfügbare Ausfederweg ist damit voll ausgenutzt.
 Das S71 Servo von CONRAD ist an 7,2 Volt angeschlossen und hat bei dieser Spannung eine Stellkraft von knapp 11 Kg! Es ist kugelgelagert und hat Stahlzahnräder.
 Das Foto oben links ist nicht gestellt: Die ca. 20 cm hohe Betonstufe wurde aus eigener Kraft mit einem Rad erklommen, mit anderen Reifen klappte das nicht. Die Motoraufnahme ist aus Alu gefräst. .

So schaut das Fahrzeug momentan aus. Die Kotflügel sind ebenfalls aus Aluminium. Die Aufkleber sind aus wetterfester Folie und lassen sich leicht wieder entfernen.
Die Kabine ist zur Wartung klappbar an Scharnieren angebracht, die Ladefläche ist mit VA Inbusschrauben und 2 Karosserieklammern gesichert und ebenfalls recht schnell abnehmbar. Zusätzlich zu den 10 Fahrzellen von SANYO (12 Volt / 2,4 Ah übernehmen jetzt 6 Zellen (SANYO 7,2 Volt / 1,7 Ah) die Spannungsversorgung des S 71 Lenkservo. Sie bringen zudem weiteres Gewicht auf die Vorderachse.

Weitere Felgen aus dem Vollen gedreht für den UnimoXC: Der Reifendurchmesser beträgt 120 mm, für die Felgen sind 65 mm nötig.. Das Gewicht einer Felge liegt bei ca. 210 g, das Gesamtgewicht inklusive Reifen beträgt ca. 320 g und ist damit für die Trialfahrt gut geeignet - Bleiringe oder andere zusätzliche Lasten werden nicht benötigt. Diese Reifengröße ist ohne einen starken Motor (besser ein zusätzliches Untersetzungsgetriebe wohl kaum fahrbar). Die Hohlkammer Reifen stammen aus dem Baufahrzeug Bereich (Radlader).
Die Aufnahme ist wie bei meinen anderen Felgen für dieses Modell als Stiftnut gefertigt. Die Sechskant Teile werden nicht gebraucht und einfach abgezogen.
Unten: zwei Bilder aus der Fertigung - natürlich ohne Reifen.